Cookie-Einstellungen
Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen finden Sie unter »Datenschutz«
Impressum
Essenzielle Cookies
- Session cookies
- Login cookies
Performance Cookies
- Google Analytics
Funktionelle Cookies
- Google Maps
- YouTube
- reCAPTCHA
Targeting Cookies
- Facebook Pixel

Unser Ziel ist es, mittels Algenfassaden die Luftqualität zu verbessern. Algen betreiben am effizientesten Photosynthese, da sie Kohlendioxid am besten anreichern können. Einige Algen sind in der Lage, gesundheitsschädliches Stickstoffdioxid aufzunehmen.

 

PROJEKTBESCHREIBUNG

Wir entwickeln ein Produkt namens ALFA. Mit diesen Algenfassaden verwirklichen wir unser Vorhaben, Luft zu reinigen. Die Algen stehen in direktem Kontakt mit der verschmutzten Luft, sie werden auf einem wetterbeständigen und robusten Gewebe angesiedelt. Dieser Stoff wird senkrecht in einen Rahmen gespannt und an Orten, die starker Luftverunreinigung ausgesetzt sind, platziert. Um möglichst keinen Platz zu verschwenden, wird die Konstruktion an Gebäudefassaden, Zäunen oder Lärmschutzwänden montiert. Ein Austrocknen der Algen wird durch eine Bewässerung verhindert und um einen abgeschlossenen Kreislauf zu schaffen, wird dafür Regenwasser in einem Behälter gespeichert.

Um die perfekte Alge für unsere Anwendung zu finden, führen wir Tests an verschiedenen Arten durch. Wichtig ist dabei, dass die Algen bestmöglich Schadstoffe aufnehmen. Ein weiteres Kriterium ist die Haftbarkeit auf dem Gewebe und die Beständigkeit gegenüber anderen Organismen, wie beispielsweise Schimmel. Zudem forschen wir an der Reaktion von Stickstoffdioxid auf Algen und ob sie in der Lage sind dieses gesundheitsschädliche Gas aufzunehmen.

56

IMMOTOPIA IS MADE BY ...

Der Immotopia-Award wurde von der Unternehmensgruppe Holzhaider-Kapl-Compact gemeinsam mit den OÖ Nachrichten ins Leben gerufen. Aber natürlich wäre ein solcher Ideenwettbewerb nicht ohne weitere Unterstützung möglich. Wir bedanken uns bei folgenden Sponsoren für die Förderung von Nachwuchs und Innovation in Oberösterreich!